Sonntag 16 Dezember 2018
Text Size
dedaenfrptes

Pseudotropheus benetos "Makonde"

Der Steckbrief mit Informationen zu dieser Mbuna Art aus dem Malawisee

Pseudotropheus benetos "Makonde" ist im nördlichen teil des Malawisee beheimatet, und zwar ziwschen Nkanda und Makonde. Der Lebensraum ist die Fels- Übergangszone in den seichteren Abschnitten und wird auf dem Bodengrund (Sand) angetroffen.

Die Männchen erreichen eine Körpergröße im Malawisee von ca. 13-14 cm, Weibchen bleiben mit um die 08-09 cm bei weitem kleiner. Allerdings können einige Zentimeter drauf kommen wenn die Fütterung im Aquarium zu üppig ausfällt. Hier ist manchmal weniger mehr !

Pseudotropheus benetos Makonde 1

Diese Art sollte nicht unter 350 Litern gepflegt werden, was wir für Artenbecken vorschlagen, im Verbund mit anderen Mbunas wären größere Aquarien zu überlegen, nach oben natürlich alles offen. Dieser Mbuna ist innerartlich ziemlich ruppig und besetzt seine Höhle oder Spalte dauerhaft, Die Haremshaltung wäre hier eine gute Option, ein Männchen mit mehreren Weibchen je nach Beckengröße (z.b. 1 /3-4).

Eine Gruppenhaltung ist ebenfalls möglich dabei sollten die Aquarien dann aber schon weit über 600 Litern reichen, dann wäre (z.b. 3/6) eine Möglichkeit. Dies sind nur ungefähre Optionen bitte vorher genau überlegen.

Die Art ernährt sich im See überwiegend vom Aufwuchs (Algen) der im See auf den Steinformationen wächst. Dabei nimmt die Art auch kleinere Mengen kleinst Lebwesen mit auf was in in die Kategorie der limnivoren Buntbarsche einstuft.

Im Aquarium werden aber alle gängigen Futtersorten genommen, man sollte darauf achten das diese nicht zu proteinreich sind, wie alle Mbunas können diese sonst ziemlich schnell verfetten, was zu Krankheiten führen könnte.

Etwas zur Dekoration, diese sollte eine ausladende Übergangszone suggerieren, dabei aber darauf achten das genügend, Höhlen und oder Spalten entstehen, hohe Steine die bis fast an die Wasseroberfläche reichen, wären von Vorteil wenn die Art in der Balz ist. Hier und da aber auch Sandflächen belassen, was die natürlichen Begebenheiten der Art im See nach empfindet.

Sicher ein Highlight für Mbuna Fans, aber man sollte einiges beachten.

Weitere nützliche Links:

Bodengründe für das Malawisee Becken

Mbuna Verzeichnis

Interaktive Malawisee Karte

Aquatreff.de

MALAWI GURU APP

Autor: Frank Röder&Florian Bandhauer

Bilder: Tomasz Vrazl

 

Die Bilder Galerien Startseite

Merken

Merken

Merken

Willkommen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen