Mittwoch 23 September 2020
Text Size
dedaenfrptes

Lochgestein im Aquarium, unter Umständen eine tödliche Falle 

Immer noch weit verbreitet ist das Lochgestein in den Malawisee Aquarien, ein Relikt aus den 80gern und 90gern Jahren und leider kann es unter Umständen auch zum Tode von Malawisee Buntbarschen führen.Aber warum?

Wir können nicht umhin um zu sagen wer es einsetzen möchte kann dies gerne tun, dennoch wer sich mit naturnaher Malawisee Aquaristik befasst würde solches Gestein nicht mehr verwenden.

Zu Abstrakt wirkt das ganze und von naturnah kann hier nicht die Rede sein, zwar bietet es zumindest in Bezug auf Mbunas , die Möglichkeit schön eine Felsen Landschaft zu dekorieren und Aufbauten zu gestalten welche viele Spalten und Höhlen sowie Verstecke bietet, aber dies kann auch zum Verlust von Tieren führen.

Malawisee Buntbarsche können sich durch die kleinsten Rizzen quetschen, grundsätzlich auch okay und entspricht deren Natur, soweit so gut, allerdings ist es immer wieder im Gespräch das sich Tiere dort im Lochgestein verkeilen und diese dann nicht mehr los kommen, dies kann dazu führen das die Tiere in zu engen Spalten die aus der Struktur des Gesteins rührt hängen bleiben und dort verenden.

Die Malawisee Aquaristik hat sich unheimlich weiter entwickelt, und bietet unheimlich viele Lösungen die zum einem natürlicher im Aquarium wirken, und zum anderem solche beklemmenden Momente weitestgehend auschliessen.

Bild von Anna Vossa bearbeitet 1

Bild oben, ein Labidochromis caeruelus yellow eingeklemmt im Lochgestein und leider zu tode gekommen

Eingeklemmter Aulonocara

Bild oben, auch ein Buntbarsch im Lochgestein verstorben

Lochgestein mit Wels eingeklemmt bearbeitet 1

 

 Bild oben, ein eingeklemmter Synodontis im Lochgestein, verzeiht uns die schlechte Qualität des Bildes wurde uns zur Verfügung gestellt, aber man sieht das wichtige und traurige an diesem Bild

Grundsätzlich sollten aber auch bei anderen Aufbauten mit Basalt oder sonstigem Gestein darauf geachtet werden das die Spalten und Durchgänge genügend Platz bieten, damit die Buntbarsche nicht eingeklemmt werden und im schlimmsten Fall zu tode kommen.

Das ist auch der Unterschied zu Lochgestein, bei allen anderen Gesteinsarten kann man selbst bestimmen wie groß die Spalten werden, und müssen. Bei Lochgestein geht dies leider nicht.

Es gibt wirklich viele Möglichkeiten der Aquarium Gestaltung dies sollte man immer erstmal genau überlegen!

Im Gespräch mit Tobias Seiffert von Wasser-Landexoten.de wurde noch berichtet das bei Buntbarschen die verstorben sind bei Labor Untersuchungen kleinste Partikel von Kalknadeln in den Innereien gefunden wurden, auch vielleicht ein Aspekt der insgesamt gegen diese Art Gestein spricht.

Es soll nicht gänzlich schlecht geredet werden, aber es gibt wirklich wunderbare und auch günstigere und schönere Dekorations Möglichkeiten.Hinzu kommt der Abbau dieser Gesteinsart ist umstritten, hier sollte man nach lesen was es auf sich hat damit.

MALAWI GURU APP

Autor:Florian Bandhauer

Bilder:Otto Jacobi und Anna Vossa

  

Merken

Die Bilder Galerien Startseite

Merken

Merken

Merken

Willkommen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.