Donnerstag 9 Februar 2023
Text Size
dedaenfrptes

Bericht zum Fluval FX 5 Aussenfilter

Ein Aussenfilter mit viel Power, der aber gepflegt werden möchte.

Der FX 5 von Fluval zeichnet sich durch Power aus, und ist sicherlich was Preis und Leistung angeht absolut super, gleiches gilt für den FX6, ich hatte den FX5 selbst viele Jahre und war immer sehr zufrieden mit dem Aussenfilter.

Erstmal einige Eckdaten dazu:

>FÜR AQUARIEN BIS 1500 L
>PUMPENLEISTUNG: 3500 l/h
>UMWÄLZLEISTUNG: 2300 l/h
>FILTERVOLUMEN: 20 L
>FÖRDERHÖHE (max.): 3,3 m
>230-240 V/50 Hz/ 48 W

>MAßE DES FILTERS: L 43cm / B 38cm / H 54cm

FX 5 von Fluval

IMG 1796

DER FX IST MIT EINER AUTOMATISCHEN ANSAUGVORRICHTUNG VERSEHEN

Ich habe den FX5 bei einem Becken mit 150 cm Kantenlänge betrieben mit insgesamt 540 Litern und hatte immer eine sehr gute Strömung im Aquarium, würde daher rein auf die Kantenlänge bezogen, diesen bis 160 cm Kantenlänge als super bezeichnen.

Bei einer Kantenlänge von 200 cm oder mehr macht dieser zwar seine Arbeit aber der Druck reicht nicht aus um die Strömung der Länge nach bis an die andere Seite zu transportieren, grundsätzlich ist dies natürlich immer auf die gepflegten Arten ab zu stimmen, meine Angaben beziehen sich hier lediglich auf Malawisee Aquarien mit den Cichliden aus dem Malawisee.

20 Liter Filtervolumen sind auch absolut ausreichend und durch die runden Körbe darin auch gut mit Filtermaterial zu bestücken, hier ist es natürlich abhängig von dem was man selbst einsetzen möchte, ich gehe hier aber nicht weiter darauf ein, mir gehts um den Filter selbst.Der Motor des Fluval FX5 sitzt unten und nicht oben wie bei den meisten Filtern, deswegen ist eine Wartung des Motors dringend zu beachten.Ich habe diesen bei der Generalreinigung einmal im Jahr mit gereinigt, dies steht in der Gebrauchsanweisung.

Oftmals wird auch Sand und anderes über einen langen Zeitraum mit angesaugt dies kann passieren muss nicht passieren, dieser setzt sich unten im Filter ab daher ist eine Reinigung und Pflege des Filter Motors unerläßlich!

Motor FX5

Wie bei allen Filtern ist selbst darauf zu achten ob der Durchfluß nachläßt, im besten Fall sollte er aber eine Standzeit von ca. mindestens einem Jahr aufweisen, ich habe meinen einmal im Jahr gereinigt.

Den Filter kann man über Drehverschlüsse oben öffnen und schliessen, hierbei als Tipp sachte zu drehen, aber bitte nicht überdrehen, es sind kleine Plastikeinsätze angebracht die bei zu heftigem schliessen platzen und dann dazu führen können das man den Deckel nicht fest genug verschliessen kann, ansonsten ist die Handhabung einfach und der Deckel schliesst zuverlässig und ist auch dicht.

Auf dem oberem Bild ist der Filterablauf zu sehen, ist sehr gut, den so muss man bei einer Reinigung lediglich die Gummi Kappe abziehen und den Riegel umlegen und kann so das Wasser im Filter ablassen, habe von einigen gehört das diese sogar das Wasser so befüllen über diese Stelle, ich selbst habe dies aber bisher nie gemacht.Der Filter kann gedrosselt werden und somit kann man den Durchfluss regulieren, eine gute und einfache Sache die fabelhaft funktioniert, diese sitzen oben auf dem Deckel wo auch die Schläuche angebracht werden, siehe oberstes Bild  "Orangefarbene Abbildung".

Noch etwas, alle 24 Stunden ca. stoppt der Filter und entlüftet, kennt man dies nicht erschreckt man, ist mir auch passiert, man muss sich keine Gedanken machen er springt nach ca. 2-3 Min. wieder von alleine an.

Etwas zu den Schläuchen:

Ich finde die Fluval Schläuche welche mitgeliefert werden okay aber nicht optimal, man ist auf diese angewiesen und sollte genau messen bevor man schneidet, anders als bei anderen Aussenfiltern ist es schwer andere Schläuche an zu schliessen da diese besonders breit sind.....und im falle dessen, das man etwas ändern muss, so ist man meistens gezwungen bei Fluval oder einem Händler der diese führt, welche nach zu kaufen.

Der breite Ablauf ist okay und sehr groß ausgelegt, der Doppelkopf Zulauf ist geschmackssache, denke aber wer hier was anderes basteln will und kann so ist dies sicherlich änderbar.

Bilder dazu habe ich nicht mehr, bekommt man aber sicherlich im Vorfeld des Kaufes über die Suchmaschinen im Internet zu sehen.Ein letztes noch der Verbrauch liegt bei ca. 47 Watt zumindest war es bei mir so, habe den FX an ein Messgerät gehängt um zu sehen was dieser so verbraucht.

Hinweis:

Es gibt eine Million Meinungen zu Filtern, jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht, ich kann letztlich zum Fluval FX5 sagen, habe insgesamt betrachtet es nie bereut diesen gekauft zu haben, läuft stabil und der Filter ist wirklich sein Geld wert.Abstriche gibt es immer und bei jeder Marke, daher ist eine gute Beratung im Vorfeld einer Anschaffung wichtig, immerhin kosten Filter in dieser Größe um die 300 ,-€ und sie sollen ja auch lange halten, informiert euch genau dann habt ihr und eure Fische lange Jahre Spaß und dies sit das wichtigste.

Der neue FX 6 ist genauso gut im übrigen !

MALAWI GURU APP

LEDaquaristik1

Autor:Florian Bandhauer

Bilder:Florian Bandhauer 

 

Merken

Die Bilder Galerien Startseite

Merken

Merken

Merken

Willkommen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.