Samstag 19 Oktober 2019
Text Size
dedaenfrptes

Tanganjikasee, Faszination Afrikas

Der Tanganjikasee ist der größte Grabenbruch-See Afrikas und zugleich der tiefste und der zweitgrößte des ganzen Kontinents.

 

Auch hier gibt es die Faszination Afrikas mit einer atemberaubenden Fischwelt, obwohl er der größte im Verbund der Afrikaner ist, so ist er nicht ganz so in aller Munde wie der Malawisee.Der See liegt in Zentralafrika und ist der sechstgrößte sowie zweittiefste See des Planeten.Ganz genau betrachtet liegt dieser im westlichen Teil des ostafrikanischen Grabens auch (Great Rift Valley) genannt, eingekesselt von dessen Wänden begrenzt hierbei ist zu sagen das dazu die Zentralafrikanische Schwelle, an seiner Westseite angrenzt.

Er besitzt mit fast 19 000 km³ Volumen das größte Süßwasservorkommen Afrikas und weltweit betrachtet das zweitgrößte nach dem (Baikalsee).

Die Ausdehung des Tanganjikasees in Kilometern:

680 km von Norden nach Süden, mit einer Breite von bis zu ca. 50 km und hat eine Grundfläche Fläche von 32.893 km². Der See, dessen Wasseroberfläche 782 m ü. NN liegt, ist im Durchschnitt ca. 570 m tief, die größte Tiefe beträgt ca. 1.470 m vorallem (im nördlichen Teil).Damit befindet sich der Grund des zweittiefsten Sees der Erde 688 m unter dem Meeresspiegel.

Die Zuflüsse die den Tanganjikasee speisen:

Der Ruzizi, ist der Hauptfluss der dem See aus Richtung Norden zufließt. Die Flüsse Kalambo und Malagarasi sind weitere Flüsse die im ebenfalls Wasser zuführen.Sein Abfluss welche in den Kongo geht ist der Lukuga.

Das Einzugsgebiet des Tanganjikasees beträgt sage und schreibe ca. 231.000 km².

Flora und Fauna am Tanganjikasee:

Über 300 Arten, was in damit zu einem der artenreichsten macht sind festgestellt worden, davon sind mehr als 95 % endemisch lebend im See.Ebenso wie im Malawisee sind Buntbarsche die absolut dominierende Art, die sich als  sogenannte sekundäre Süßwasserfische am aller besten an die hohe Mineralienkonzentration des Tanganjikasees anpassen konnten.

Insgesamt rund 180 Cichlidenarten!!

Das Wasser des Tanganjikasees ist auf Grund der sehr großen Tiefe absolut sauber und keimarm, was bei der Pflege dieser Tiere eine nicht unerhebliche Rolle spielen sollte.

Weitere dort lebende Fischarten sind:

Nilhechte, Karpfenfische, Salmler, und Heringsarten.Darüber hinaus vier Arten von Riesenbarschen und zwei Arten von Zahnkärpflingen.

1a Telmatochromis vittatus by Malawi Guru.de

A8 Neolamprologus buescheri Male

Bilder oben, Zwei Arten von sehr vielen als Beispiel

Synodontis Petricola lucippnes

Welse:

Stachelwelse, Fiederbartwelse, Glaswelse, Kiemensackwelse, Quappenwelse, sogar eine Art der "Elektrischen Welse", Stachelaale, zwei Arten von Flösselhechten und eine Art des Afrikanischen Lungenfisches wurden erforscht.

Wirbellose Arten:

Muscheln, Süßwasserquallen und Schwämme bevölkern den See ebenfalls Krabben, Ringelwürmern und diverse Schneckenarten.

Sicher unendlich scheint die Artenvielfalt aber nichts desto trotz hört diese bei ca. 200 Metern Tiefe abrupt auf, den ab hier ist das Wasser des Tanganjikasees wegen der fehlenden Wasserumwälzung nahezu ohne Sauerstoff (Anaerob genannt) und höheres Leben nicht mehr möglich.Wer sich mit dieser Art von Aquaristik beschägtigen will sollte sich bitte genausten über die Bedürfnisse dieser Tiere informieren, und auch dementsprechend handeln.

Letztlich ist zu sagen auch hier besticht die FAZINATION AFRIKAS im Aquarium.

Facebook Follow us

MALAWI GURU APP

Autor:Florian Bandhauer

Bilder:Florian Bandhauer

Quellen:Wikipedia

  

 

Merken

Die Bilder Galerien Startseite

Merken

Merken

Merken

Willkommen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen