Freitag 17 September 2021
Text Size
dedaenfrptes

Copadichromis virginalis "Chitimba"

Eckdaten und Haltungsoptionen zu diesem Utaka aus dem Malawisee 

Größe:

Männchen dieser Gattung erreichen Körpergrößen um die 18 cm, die Weibchen von Copadichromis virginalis "Chitimba" bleiben mit etwa 14 cm Endgröße kleiner. Angeblich soll diese Art im Aquarium größer werden, dies haben wir bisher nicht bestätigen können, aber wir erwähnen es mit.

Verbreitung:

Copadichromis virginalis "Chitimba" ist seeweit verbreitet, dabei ist sein Lebensraum die Übergangszone, besser gesagt nahe an dieser, den viel Sand ist wichtig und offenes Wasser sind seine Gebiete.Die Bilder in diesem Steckbrief zeigen Tiere von Chitimba Bay.

Ernährung:

Dieser Buntbarsch gehört zu den carnivoren Arten und braucht proteinreiche Ernährung, Lebendfutter sollte gereicht werden, Bachflokrebse, Artemia, weisse oder schwarze Mückenlarven z.b., aber ansonsten nimmt die Art auch alle gängigen Futtersorten an.

Copadichromis virginalis chtimbaChitimba

Fortpflanzung/Zusammenstellung:

Ansich ist die Haremshaltung eine Möglichkeit z.b. 1 Männchen und 2-3 Weibchen, die Gruppenhaltung schliessen wir nicht grundsätzlich als Option aus, aber hier kommt es auf die Beckengröße an. (z.b. 3-4 Männchen und 4-5 Weibchen).

Auch diese Art gilt nicht als besonders durchsetzungsstark, hier gilt auch das Optionen von Beifischen sorgfältig überlegt werden sollten, Tramitichromis Arten kämen eventuell in Frage, oder sehr ruhige Sand Aulonocara. Wir plädieren hier aber auch wie bei vielen anderen Copadichromis Arten für Malawisee Artenbecken. Hier können sich diese Buntbarsche gut zeigen und entfalten. Wenn andere Arten dabei sein sollen dann sollte man dementsprechend große Aquarien überlegen, hier ab 200 cm Kantenlänge nach oben offen.

Beckengröße:

Im Artenbecken können die Copadichromis virginalis "Chitimba" ab 450 Litern und einer Kantenlänge ab 150 cm beginnen. Man bedenke die Endgröße dieser Art ! Einige Webseiten gehen von weniger Aquariengröße aus zum Start, dem stimmen wir zumindest nicht zu, auch Händler preisen weniger an, warum kann man sich denken.

Dekoration:

Bei der Dekoration sollte wie erwähnt, eine lockere Übergangszone mit viel Sandfläche gewährleistet werden, Sichtschutz in Form von hohen Abgrenzungen, sowie einige Spalten und Verstecke sollten dabei sein, ebenfalls Schattenzonen. Das Thema Beleuchtung ist durch passende LEDs heute ein leichtes, grundsätzlich nicht zu hell halten die Tiere.

Aquatreff.de

MALAWI GURU APP

Autor: Frank Röder

Bilder: Holger Oelkers

   

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die Bilder Galerien Startseite

Merken

Merken

Merken

Willkommen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.