Dienstag 17 September 2019
Text Size
dedaenfrptes

Protomelas taeniolatus&Copadichromis borley "kadango"

Erfahrungsbericht zum Thema Protomelas Männchen paart sich mit "Kadango" Weibchen, ja es ist wirklich so und dies passiert.

Mein ausgewachsener Protomelas taeniolatus paart sich mit den Copadichromis borley "kadango" Weibchen, was sagt uns dies nun?

Grundsätzlich erstmal das es schwierig ist diese beiden optisch ähnlichen Arten zusammen zu halten (bezieht sich hierbei auf die Männchen), in meinem Becken klappt dies nur weil der Protomelas taeniolatus "namalenje" der bei weitem größere ist, der Copadichromis borley "Kadango" ist nicht annähernd so groß wie der Protomelas, normalerweise sollte man es vermeiden diese beiden Arten zusammen zu pflegen, zu ähnlich und durchsetzungsstark sind beide Buntbarsche und Stress ist dann vorprogrammiert, grade der Copadichromis borley "Kadango" kann da extrem ruppig werden im späterem Alter.

Aber dies ist nicht das Thema heute, sondern das sich das Protomelas Männchen mit den Kadango Weibchen paart, es fing vor einigen Wochen an und nun ist es ständig, wenn dieser seine Balzphase hat, das er die Kadango Weibchen an seine Balzstelle zieht und sich mit ihnen paart.Letztlich ist mir dies egal, zu einem da ich sowieso niemals Nachzuchten aus dem Becken geben würde, da nun hier eine Hybridengefahr entstanden ist, und zum anderem denke ich mir das dies bei genauer Betrachtung eigentlich absehbar war, da sich die Männchen doch äusserlich sehr ähnlich sehen.

Unten zwei Bilder der beiden Männchen zum Vergleich!

Copadichromis Borley Kadango c

3 Protomelas Taeniolatus by Malawi Guru.de

Kadango Weibchen by Malawi Guru.de

Bis jetzt habe ich nur eine der Copadichromis borley "Kadango" Weibchen mit dicken Backen gesehen, ob nun hier was bei entsteht ist noch nicht ersichtlich, meistens überleben in meinem 660 Liter Aquarium mit einer Kantenlänge von 220 cm sowieso kaum welche, da ich durch meine Jäger und den anderen Insassen extrem gefrässige Buntbarsche pflege.

Für all jene die dennoch diese beiden Arten zusammen pflegen oder pflegen möchten, kann ich diese Erkenntnis nur mit auf den Weg geben und ebenso die bitte, doch dann keine Jungtiere in den Handel zu geben auch nicht an Freunde oder bekannte, zu eindeutig ist hier die Gefahr der Hybridenbildung.

Es spricht allerdings nichts dagegen dieses so hin zu nehmen, und ist auch keineswegs verwerflich wenn dieses Gebalze unter den Arten im Aquarium passiert, mich persönlich hat es selbst etwas erstaunt, und zeigt mir wie in diesem Fall, das ich hier halt mit der Gefahr der Hyribdenbildung leben muss.

Sollte dennoch mal ein Jungtier durch kommen werden diese ausnahmslos als Lebendfutter an Reptilien oder Schildkröten oder ähnliches verfüttert, ist die beste Art das die reinen Blutlinien erhalten bleiben.

Zum Thema Protomelas taeniolatus und ebenso zum Copadichromis borley könnt ihr noch etliches im Fischverzeichnis zu den Cichliden des Malawisee nach lesen.

Einrichtungsbeispiele banner neu

MALAWI GURU APP

Autor:Florian Bandhauer

Bilder:Florian Bandhauer

 

 Haustier-Links.info - Die Topliste für alle Haustierseiten Aquarium-Tops.de - Die Topseiten der Aquaristik 

 

Merken

Merken

Willkommen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen