Sonntag 23 September 2018
Text Size
dedaenfrptes

Protomelas virgatus "Kanchedza Island"

Der Steckbrief mit Eckdaten zu dieser Nonmbuna Art

Protomelas virgatus "Kanchedza Island" ist im südlichen Teil des Malawisee beheimatet, dabei ist die Übergangszone deren Gebiet, die Art ist auch im Flachwasser Bereich zu finden. Darüber hinaus auch an einigen anderen Stellen in diesem Teil des Sees zu sehen, wo sich farbliche Unterscheidungen entwickelt haben.

Diese Art ist von "Kanchedza Island"

Protomelas virgatus Kanchedza Island 2

Protomelas virgatus Kanchedza Island 5

Im Malawisee erreichen die Männchen ca. 16 cm, Weibchen verbleiben etwas kleiner. Allerdings können im Malawisee Aquarium auch einige Zentimeter mehr drauf kommen, hier sollte nicht zu üppig gefüttert werden. Tiere mit 18 cm sind schon in Malawisee Aquarien dann normal.

Die Art gehört zu den limnivoren Arten, Hauptsächlich werden Algen von Steinen abgeweidet worin sich auch kleinst Lebewesen finden, die mit gefressen werden. Im Aquarium nimmt die Art aber alle gängigen Futtersorten an.

Die Beckengröße sollte bei dieser Buntbarsch Art bei 600 Litern beginnen, und dabei eine Kantenlänge von 180 cm als unterste Grenze angestrebt werden. Nach oben ist alles denkbar. Am besten ist hier die Haremshaltung, ein Männchen und zwei oder drei Weibchen wäre gut. Die Gruppenhaltung ist nicht ausgeschlossen sollte aber viel größere Aquarien aufweisen.

Die Art kann recht durchsetzungsstark sein, vor allem in der Balz.

Als weiteren Punkt wollen wir erwähnen das man die Art mit bestimmten Mbuna gut pflegen kann wie z.b. mit Labidochromis Arten oder auch einigen Pseudotropheus Arten, aber nicht mit allen Mbuna Arten, ebenfalls benötigt werden dann auch Aquarien die viel Platz bieten.

Bei der Dekoration sollte man sich an der Übergangszone orientieren, hohe Steine die auch Sichtschutz bieten im Wechsel mit kleineren Steinen, dazu Spalten und Durchgänge dekorieren, und dazwischen Sandflächen belassen. Schattenzonen wären gut die man über die Einstellung der Beleuchtung entstehen lassen kann, diese bieten ebenfalls Rückzugsoptionen für unterlegene Tiere an.

Im Verbund mit Mbuna kann man auch die Felszone im Wechsel mit der Übergangszone gestalten, ähnlich bei der Dekoration was Spalten und Durchgänge angeht aber mehr Steine rein dekorieren.Hier kommt es drauf an aus welchem Bereich die Mbuna kommen was den Lebensraum angeht.

Nicht alle Mbuna sind in der Felszone heimisch !

Interaktive Malawisee Karte

Aquatreff.de

MALAWI GURU APP

Autor: Frank Röder

Bilder: Nikolaj Gaus

Aqua Pond24. de  Ihr Partner für Aquarium, Aquaristik, Teich und Koi Aquarium-Tops.de - Die Topseiten der Aquaristik Haustier-Links.info - Die Topliste für alle Haustierseiten

 

Die Bilder Galerien Startseite

Merken

Merken

Merken

Willkommen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen